Hier finden Sie uns

Speedchip
Hochwaldblick 9

54331 Pellingen

Rufen Sie einfach an unter

004915773552088

0049650115438

 

 

 

oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

 

Tuning FAQ

 

Tuning-FAQ

 

1) Hat das Fahrzeug nach dem Umbau eine kürzere Lebensdauer?
 
Das Tunen wird so abgestimmt, dass keine Grenzwerte des Fahrzeugs bzw. des Motors und allen dazugehörigen Komponenten überschritten werden. Bei normaler Fahrweise ist also mit keinem erhöhten Verschleiß zu rechnen.
 
2) Was muss ich nach dem Chiptuning beachten?
 
Man sollte wie auch bei jedem nicht getunten Fahrzeug, die vorgegebenen Wartungsintervalle beachten. Sie sollten Ihren Wagen immer ordentlich “warm fahren”, bzw. wenn Ihr Wagen einen Turbolader besitzt nach einer längeren Fahrt den Motor nicht sofort ausschalten immer etwas im Leerlauf laufen lassen damit der Turbolader abkühlt. Besonderheiten gibt es nicht zu beachten.
 
3) Kann mein Auto in den Serienzustand zurückgesetzt werden, z.B. weil ich das Auto verkaufen will?
 
Für Fahrzeuge, welche von uns getunt wurden ist eine Rückrüstung auf den Serienzustand jederzeit möglich und selbstverständlich auch kostenlos. Für Fahrzeuge die nicht durch uns optimiert wurden, können wir gegen eine geringe Gebühr wieder in den Serienzustand zurückversetzen.
 
4) Welche Kosten erwarten mich, wenn ich die Veränderungen in meinen Fahrzeugpapieren eintragen lasse?
 
Es ist immer aufwandsabhängig zwischen € 390 und € 590. Eine ABE kann durch uns Ausgehändigt werden die Kosten hierfür betragen zwischen € 200 und € 400. 
 
5) Erhöht sich mein Versicherungsbeitrag oder die Kfz-Steuer?
 
In den meisten Fällen ändern sich die Versicherungsbeiträge in Deutschland nicht, da Anbieter heute meist nicht mehr nach Motorleistung, sondern nach Typenklassen unterscheiden. Die Kraftfahrzeugsteuer bleibt meist von den Veränderungen unberührt, da sich die Schadstoffklasse des Fahrzeuges nicht ändert.
 
6) Welche Garantieansprüche habe ich nach einem Umbau?
 
Auf alle von uns verwendeten Bauteile, sowie auf unsere Software geben wir Ihnen eine   2-jährige Garantie.
Die Fahrzeug- / Motorgarantie muss neu abgeschlossen werden.
Lesen Sie hierzu bitte: 
 
7) Welche Folgen hat der Einbau auf den Werkstattservice?
 
Die in unseren Chips verwendete Software wird individuell für jedes Fahrzeug erstellt / konfiguriert. Hierbei berücksichtigen wir alle fahrzeugspezifischen Besonderheiten und erhalten alle individuellen Fahrzeugdaten. Fahrzeug-Identitätsnummer, Notlaufprogramme, und die Ausstattungscodierungen bleiben auch in der Tuningsoftware unverändert erhalten. Deshalb verhält sich Ihr Fahrzeug bei Service- und Diagnosearbeiten in der Fachwerkstatt, wie ein Fahrzeug im Serienzustand.
 
8) Warum stellen Hersteller das Fahrzeug werkseitig nicht gleich optimal ein? 
 
Hersteller bauen Fahrzeuge für den weltweiten Markt. In anderen Ländern entspricht der Treibstoff oft nicht den hiesigen Qualitäts-Normen. Auch der Dauerbetrieb in extremen Höhen kann die Verbrennung verschlechtern, dies sind allerdings Eigenschaften, die innerhalb Europas nicht notwendigerweise berücksichtigt werden müssen. Desweiteren kann auch die Fertigungstoleranz eine Rolle spielen. Wenn das Fahrzeug nach der Produktion auf dem Prüfstand steht, muss die Leistung evtl. noch etwas angehoben werden - daher sind Toleranzen essentiell.
 
9) Warum reduziert Chiptuning den Kraftstoffverbrauch? 
 
Durch das Chiptuning wird die Drehmomentcharakteristik des Motors modifiziert und im Resultat u.a. wesentlich elastischer. Damit kann bspw. im Stadtverkehr mit weniger Schaltvorgängen gefahren werden. Jeder Schaltvorgang ist ein ständiges Beschleunigen und Abbremsen der Massen und kostet in summe den meisten Kraftstoff. Unterm Strich wird also die üblicherweise benötigte Anzahl der Schaltvorgänge und daraus folgend der entsprechende Kraftstoffverbrauch reduziert => höheres Drehmoment = geringere Drehzahl = geringerer Verbrauch.
 
10) Was genau ist der Unterschied zwischen echtem Chiptuning und der Leistungssteigerung durch Zusatzsteuergeräte (Tuning-Box)?
 
Zusatzsteuergeräte sind in der Regel nur in der Lage Ein- oder Ausgangssignale des Motorsteuergerätes zu verfälschen. Bei Commonrail-Dieseln z.B. wird oft der Raildrucksensor manipuliert, ein höherer Raildruck und schlimmstenfalls ein Leck im Einspritzsystem sind die Folge. Das Motorsteuergerät selbst "weiß" von diesen Änderungen nichts, daher können Parameter wie Drehmomentgrenzen, Ladedruck- und Rauchkennfeld nicht optimiert werden. Softwareänderungen können prinzipiell wie der Fahrzeughersteller auch auf alle Parameter der Motorsteuerungen zugreifen. Besonders für das Abgasverhalten und für das Getriebe sind Anpassungen in der Drehmomentgrenze und im Rauchkennfeld notwendig. Das Motorsteuergerät arbeitet diese Kennfeldänderungen wie im Originalzustand auch ab und reagiert nicht mit Fehlermeldungen. Eine leichte Anhebung des Ladedrucks ermöglicht eine saubere Verbrennung.
 
11) Wird die Lebensdauer des Motors durch Chiptuning verkürzt?
 
Grundsätzlich ist diese Frage mit „Nein“ zu beantworten.
Unsere Leistungssteigerungen werden so abgestimmt, dass der Motor und andere Fahrzeugkomponenten nicht an den Grenzbereich gebracht werden. Durch diese „sanfte“ Leistungsoptimierung ist bei normaler Fahrweise und bei Einhaltung der Serviceintervalle mit keinen erhöhten Verschleißerscheinungen zu rechnen. Weiters darf an dieser Stelle nicht vergessen werden, dass viele unserer Kunden den Leistungszuwachs nutzen und dadurch unnötige Schaltvorgänge und hohe Drehzahlen vermieden werden.
 
Ein höherer Verschleiß tritt mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit erst dann auf, wenn das Fahrzeug ständig über längerem Zeitraum oberhalb der Serienleistung betrieben wird und unter erschwerten Bedienungen eingesetzt wird (z.B. Anhängerbetrieb mit großen Lasten über länge Zeit im Volllastbetrieb).
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Speedchip